Dreamers Place header image 3

…Färbeanleitung

Nachdem einige von Euch Fragen zu meinen
Kammzügen hatten, habe ich mal versucht,
alles im Bild fest zu halten…

Färben: Spiralförmig für kleine Farbabschnitte

Das Material:
Farben :)
… ich färbe mit Ashford, Landscape und Opal

Kammzüge :)
Kammzüge von Wollpoldi, World of Wool,
alle in superwash Qualität, damit nichts verfilzt.
Zumindest für mich ist das viel viel besser *lach…

Ich flechte die Kammzüge vor dem Färben mit der Schlaufentechnik.
Muss man nicht machen, aber ich bilde mir ein, dass man es so einfacher hat,
da die Kammzüge ungeflochten sehr lang sind.

Erste Runde:
Der Topfboden ist mit warmem Essigessenz-Wasser gefüllt,
bevor ich die erste Schnecke in den Topf lege :)
Schnecke im Topf :)

Nun wird ein Hauch von Farbpulver aufgetragen.
Erst mal nur ein bisschen, nachfärben kann man immer noch,
damit nicht zuviel verläuft.
mit erstem Pulver :)

Mit dem Löffel kann man nun den Kammzug ein wenig andrücken.
Macht man das schnell und kräftig, verläuft mehr Farbe,
leicht angedrück und punktuell bleibt die Farbe mehr auf der Stelle.
Verläuft trotzdem zuviel, gebe ich etwas mehr Essig zum Wasser.
leichtes eintunken :)

Wenn die Farbe aufgenommen ist,
gebe ich die nächste Farben auf den Kammzug …
Pulver aufbringen :)

Mit einem Löffel kann man den Kammzug bewegen und schauen,
wie die Farbe angenommen worden ist…
geziehltes auftragen :)

…oder auch mal kurz nachsehen, ob das Wasser klar ist
und die nächste Farben drauf kann :)
Wasser klar :)

Möchte man vorsichtiger nachfärben,
kann man das Farbpulver auch direkt auf den Löffel gebe…
Pulver direkt auf Kelle zum nachfärben

Hat man genug Farbe auf dem Kammzug,
kommt die nächste Runde in den Topf.
Gegebenfalls kann man ein bisschen warmes
Wasser nachfüllen.
2.Runde:
nächste Runde :)

zweite Schnecke :)

zweite Schnecke mit Farbe :)

3.Runde:
Dritte und letzte Schnecke :)

Komplett mit Farbe :)

Man könnte sich vor dem Färben Überlegen,
ob man die dunkleren Farben auf die erste Runde,
also die unterste Lage gibt.
Ich mache das allerdings noch nicht,
Färbe mehr, was mir gefällt.
Allerdings färbe ich die Schichten nicht gleich,
damit es beim Verspinnen später spannender wird.
Sonst wird es mir zu einheitlich.

Färben: Mit grösseren Farbflächen

Gefärbt wird eigentlich wie oben beschrieben,
allerdings lege ich den Kammzug nicht in
Runden in den Topf, sondern, in kleinen Wellen…
Kammzug in Wellen :)

ein bisschen mehr Farbpulver auftragen…
Färben in Flächen im Topf

zweite Farbe :)

Ein paar Effekte kann man trotzdem noch
mit dazu Färben, ist für mich immer lustiger :)
Fertig :) :)

Wenn man alle Farben auf dem Kammzug hat,
muss nur noch fixiert werden.
Das Wasser wird erhitzt, aber nur so viel Hitze,
dass das Wasser dampft und ein kleines bisschen
Bewegung im Wasser ist.
Das ganze so lange fixieren, bis das Wasser komplett klar ist,
oder ca.20-30min. Das reicht schon.

Dann kann man den Kammzug mit einer Kelle
raus schöpfen. Vorsicht, das ist mächtig heiss.
Fertig ist der Kammzug :)
Fertig und weiter gehts im klaren Färbewasser :)

Und es kann mit dem restlichen
Wasser weiter gefärbt werden :)

Fünf Kammzüge :)

Nachdem die Kammzüge abgekühlt sind,
gebe ich sie in leichtes Perwoll-Wasser,
lege sie danach in ein Sieb und wasche sie mit klarem Wasser
aus – leicht ausdrücken -
dann werden sie nass aufgehangen…

nass und zum Trocknene bereit :)

Ich habe für mich raus gefuden,
dass es besser ist, wenn man die feuchten Kammzüge
so wenig wie möglich angrabbelt, weil sie
sonst so rupfig werden ;)

So, jetzt noch ein bisschen Bla-Bla
Das alles sind Erfahrungswerte, die ich gemacht habe.
Für mich geht es so am leichtesten.
Ein bisschen Tüfteln sollte auch jeder für sich,
aber das versteht sich von selbst.

Für Anregungen und Tipps bin ich nach wie vor
sehr dankbar, denn ich habe das Ganze
schliesslich nicht erfunden.
Es gibt gute Lektüre, z.B. Sister Twisted Sockbook,
ausserdem habe ich auch Tipps von Anette (Alberich)
und Corinna bekommen, die ich dann auf meine
Weise umgesetzt habe :)